Sie befinden sich hier:Start > Schulleben > Projekte > bildung.digital

Logo bildung.digital der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

Teilnahme am Netzwerk bildung.digital

Das Netzwerk bildung.digital ist eine Initiative der Öffnet externen Link in neuem Fenster Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Wir sind eine von 40 Ganztagsschulen bundesweit, die es sich in den Schuljahren 2017/18 und 2018/19 zur Aufgabe gemacht haben, "Konzepte der digitalen Bildung [an ihren Schulen] zu entwickeln und zu verankern". Mehrere Treffen in diesen zwei Schuljahren dienen dazu, zu reflektieren, sich auszutauschen und Anregungen zu erhalten, wie das jeweils eigene Projekt nachhaltig und effektiv umgesetzt werden kann.

Die Martinschule ist mit 2 Projekten am Start, die wir nicht nur für die zwei genannten Schuljahre durchführen wollen, sondern die auch darüber hinaus die Medienbildung an unserer Schule beeinflussen und stärken sollen:

In unserer Netzwerkgruppe unterstützen sich 10 Schulen unterschiedlicher Schularten aus Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen und Sachsen.

1. Netzwerktreffen: September 2017 in Berlin

Berlin ist eine Reise wert! Das gilt auch für unser erstes Treffen, das in Berlin stattfand. Wir lernten die neun anderen Schulen kennen, die mit uns zusammen im Netzwerk I von bildung.digital arbeiten. Jedes Schul-Team präsentierte seine Projektidee und erhielt konstruktive Rückmeldungen und Anregungen. Wir hatten viel Zeit, unsere Projekte zu planen und zu entwickeln.

Dabei halfen uns gut gewählte Planungs-Werkzeuge und -Strategien, die uns vom Moderationsteam der DKJS vorgestellt wurden.

 

2. Netzwerktreffen: November 2017 in Würzburg

 

Am ersten Tag des Treffens fand die offizielle Auftaktveranstaltung des Netzwerkes statt, an der sich alle 40 Schul-Teams trafen, um Vorträge zu hören und jeweils ein Schild überreicht zu bekommen, das die Teilnahme am Netzwerk bildung.digital bestätigt. Ein Makerspace rundete das Angebot ab.

Der zweite Tag gab uns wieder Gelegenheit, im 10er-Netzwerk an unseren beiden Projekten weiterzuarbeiten, was wir diesmal als besonders gewinnbringend in Erinnerung behalten.

3. Netzwerktreffen: April 2018 in Fulda

 

Das dritte Treffen, diesmal in Fulda, war zweigeteilt. Am Donnerstag fanden sich die Partner-Schulen. Wir freuen uns, dass die gastgebende Bardoschule in Fulda nun unsere Partnerschule ist. Wie wir etablieren sie zur Zeit Medienscouts, die sie SmartAgents nennen.

Der Freitag stand im Zeichen des Kennenlernens der Bardoschule. Die Medienscouts stellten dabei die Schule und das Projekt vor. Besonders in Erinnerung blieb uns der Vortrag der SmartAgents über Cybermobbing.

 

Hospitation der Bardoschule an der Martinschule: Oktober 2018

 

Das Team der Bardoschule besuchte uns an den zwei Tagen vor den Herbstferien. Sie konnten unsere Medienscouts live in einer AG-Stunde erleben. Die Smartphone-Klasse zeigte ihnen, wie sie im Unterricht die Handys in verschiedenen Situationen und zu unterschiedlichen Zwecken verwendet.

Gemeinsame Gespräche zu den Projekten unserer Schulen, das Vorstellen unseres Schulkonzepts, Mitgehen mit dem PM und eine Stadtführung rundeten die Tage ab.

Wir haben uns besonders über die Anregungen und Ideen der Bardoschule bezüglich der Medienscouts und ihre positiven Rückmeldungen zu unserem Schulkonzept und unserer sonderpädagogischen Arbeit gefreut. Beeindruckend fanden wir, wie sie ein schuleinheitliches Hausaufgaben-/Mitteilungsheftes für den regelmäßigen Kontakt mit den Eltern in ihren Schulalltag integriert haben.

 

4. Netzwerktreffen: November 2018 in Freiberg (Sachsen)

Neben der Reflexion unserer Projekte im vergangenen Jahr haben wir Einblicke in die Bildbearbeitungs-App Snappseed, das Audio-Bearbeitungsprogramm Audacity und OER – Open Educational Resources – erhalten. Schwerpunkt des zweiten Tages war der Besuch der Oberschule Brand-Erbisdorf.

Besonders gewinnbringend für uns waren Anregungen, die wir aus dem Ganztagsagebot und der Berufsvorbereitung der besuchten Schule mitnehmen: Aus der Lernwerkstatt nehmen wir Ideen für unsere Studierzeiten während der Betreuungszeit mit. In der Berufsvorbereitung testet die Schule momentan VR-Brillen zur Berufserkundung. Außerdem fielen uns einige Möglichkeiten zum Einsatz von Audio-Aufnahmen und -Bearbeitungen im Deutsch- und Sachunterricht ein.